Erlebniswoche mit dem Dino

Ferienspaß trotz Corona

Die Sommerferien sind 2020 ein wenig anders ausgefallen als in den vergangenen Jahren. Der alljährliche Abenteuerspielplatz musste aufgrund der Hygienevorschriften leider ausfallen. Dennoch haben sich Haarer Jugendzentren nicht beirren lassen und ein buntes Alternativprogramm aus dem Hut gezaubert. Der Jugendtreff Dino überraschte Kinder im Alter von 6-12 in der ersten Ferienwoche mit einer bunten Palette an Angeboten vor Ort für die Aktion „Ferienwoche Plan B“. In der fünften Woche der Sommerferien bot Team Dino noch eine Erlebniswoche für 8-12jährige mit diversen Tagesausflügen an. Außerdem hatte der Jugendtreff Dino für die Haarer Kinder und Jugendlichen während der gesamten Sommerferien geöffnet.

Alternative Ferienwoche „Plan B“

Als Alternative zum Hüttenbauen 2020 stand die Ferienwoche „Plan B“ Haarer Kindern im Alter von 6-12 Jahren mit erhöhtem Betreuungsbedarf offen. Die Haarer Jugendzentren Dino, Route 66 und Boni füllten diese Woche mit Vormittags- und Nachmittagsangeboten in den eigenen Einrichtungen. Den Teilnehmer*innen wurde eine breite Palette an Kreativangeboten, Sportaktionen und nützlichem Wissen geboten. So konnten die Kinder im Jugendtreff Dino beispielsweise ihr eigenes T-Shirt mit Plotter – Motiven verschönern, lernen wie man Butter und Frischkäse selbst herstellt, sich an Experimenten versuchen, eine Rakete bauen, mit Upcycling alte Milchkartons aufwerten, sich im Streetart versuchen oder bei den „Games of Haar“ ihre Sportlichkeit und Teamfähigkeit in Outdoor – Spielen unter Beweis stellen. Aufgrund der herrschenden Hygienerichtlinien konnten zwar nicht die üblichen 200 Kinder erreicht werden, doch das Programm „Plan B“ erwies sich als eine gute Alternative. Dennoch hoffen alle Pädagog*innen auf ein Hüttenbauen für das Jahr 2021.

Erlebniswoche mit dem Dino

In der fünften Woche der Sommerferien bot der Jugendtreff Dino eine abwechslungsreiche Erlebniswoche für Kinder von 8-12 Jahren an. Diese Woche war bereits für das große Sommerferienprogramm der Gemeinde Haar geplant und konnte zur Freunde der Pädagog*innen auch durchgeführt werden. Von Montag bis Freitag wurden verschiedene Tagesausflüge in einem Komplettpaket angeboten. Am Montag besuchte die Gruppe den Wildpark Poing und bestaunte dort die Greifvogelschau. Am Dienstag war das Reiseziel der Freizeitpark in Ruhpolding. Dort gab es diverse Duelle zwischen Pädagog*innen und Kindern beim Biathlonsimulator und auf der Teppichrutsche. Der Mittwoch brachte der Gruppe eine spannende Stadtführung durch München. Mit den Stadtdetektiven begaben sich die Kinder auf die Spur von Drachen, Teufeln, kostenlosen Brezen und erfuhren einiges über die Gründungsgeschichte der Stadt München. Der Donnerstag war für die Fußballer*innen der Gruppe ein Highlight. Beim Soccergolf in Vaterstetten wurde eifrig gekickt und um den Sieg gespielt. Letzes Reiseziel am Freitag war das Maislabyrinth „Ex Ornamentis“ in Utting am Ammersee. Unter dem Motto „Beethoven“ sammelte die Gruppe fleißig Stempel im Labyrinth und lernte noch sehr viel über den Komponisten und seine Werke. Die gesamte Woche war für Kinder und Pädagog*innen ein gelungenes Gesamtpaket und wird auch im nächsten Jahr wieder als Angebot für die Sommerferien im Ferienprogramm der Gemeinde Haar erscheinen.