„Haar Rockt!“ das dritte Jahr in Folge

Die SOMMA-Woche in Haar ging gut besucht zu Ende und auch am 5. Juli war die Stimmung am Kirchenplatz beim dritten „Haar Rockt!“ wieder am Kochen. Die Jugendfreizeitstätten Route 66 und Dino starteten erneut mit ihrem Kooperationsprojekt des Haarer Mini-Festivals und luden acht Bands aus Haar auf zwei Bühnen ein. Das Genre erstreckte sich von Punk über Doom Metal bis hin zu Coverrock und lud die Haarer Bürgerinnen und Bürger zum Tanzen und Verweilen ein. Für das leibliche Wohl sorgten der Burschenverein, die „Wuidn Goaßn“ und die Griechische Gemeinde. 

Das Projekt „Haar Rockt!“ wurde vor drei Jahren im Zuge des ZAMMA Festivals ins Leben gerufen und hatte den Hintergedanken verschiedenen Musiker*innen aus Haar eine niederschwellige Plattform zu bieten, auf welcher sie sich präsentieren können. Gleichzeitig möchten die Jugendfreizeitstätten einen Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedensten Genres und natürlich auch verschiedenen Altersspektren ermöglichen. Gemeinsam Musik machen und voneinander lernen steht ebenso auf dem Banner des „Haar Rockt!“ Festivals. 

Während des Abends, welchen Raphael und Naya so schön moderiert haben, wurden fleißig Spenden gesammelt. Die eingenommenen Gelder sollen im herbst als Basis für einen geplanten „Haar Rockt!“ Sampler dienen. Auf dieser CD haben 15 Bands aus Haar die Möglichkeit, einen Song beizusteuern. Die CD soll Ende des Jahres gedruckt sein und in Umlauf gehen. Nähere Infos für Interessenten gibt es in den Jugendfreizeitstätten Route 66 und Dino.

Wir hoffen natürlich, euch nächstes Jahr wieder mit einer vierten Runde auf dem Kirchenplatz begrüßen zu dürfen und freuen uns auf Bewerbungen für die CD und für einen Auftritt 2020.

Bis dahin:

Eure Dinos

 

Lester geben alles :) 

Ossarium begeistern mit Doom Metal

Status Two rocken gemeinsam mit den Haarer Bürgern*innen all over the world!

Unsere Moderatoren Naya und Raphael
Die LKW Bühne von G.L.Enterprise ist jedes Jahr ein Blickfang

Die Blue Dolphins der Musikschule Haar auf der Main Stage

LESTER gibt sich auf dem LKW die Ehre

Kroatien 2019

Am 15. Juni startete der Jugendtreff Dino wieder mit 12 Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren nach Kroatien in die Ferienfreizeit. Mit zwei 9-Sitzer Bussen ging es die gut 550 Kilometer durch Österreich und Slowenien nach Vizinada im schönen Kroatien. 

Busfahren kann ganz schön anstrengend sein. Gleich mal ausruhen ;)
Unsere Villa in Vizinada

Am ersten Tag gab es im und ums Haus viel zu entdecken. Abends wurde dann trotz schwerwiegender Mückeninvasion fleißig gepuzzelt und sogar die Pädagogen ließen sich mitreißen ;)

Puzzelalarm!!!

Am Montag starteten wir erstmal in die Stadt nach Porec. Geld wechseln ist essentiell wichtig und ein bisschen Shoppen muss schließlich auch sein.

Das Standard – Foto – Motiv in Porec ;)

Am Dienstagabend wurden die Jungs und Mädels jedoch noch zu sportlichen Hochleistungen angetrieben. Wir wanderten zusammen auf einen Berg/Hügel in der Nähe von unserer Villa. Die Aussicht zur Golden Hour war unbezahlbar und das anschließende Belohnungs – Eis machte auch die ein oder anderen Mückenstiche wieder wett ;)

Am Mittwoch verschlug es uns in die schöne Hafenstadt Rovinj. Dort gab es neben der Kirche St. Euphemia und den vielen Schiffen im Hafen noch viele andere Dinge zu entdecken. Besonders attraktiv für unsere Jungs und Mädels war natürlich der E-Scooter Verleih am Hafen – und alle Besucher und Bewohner Rovinjs wurden durch laute Hupkonzerte auf unsere Rennsemmeln aufmerksam gemacht ;) Spruch des Tages „Wer hupt, hat Recht!“ Achtung: Dieser Spruch sollte später noch zum fatalen Verhängnis werden ;)

Hafenidyll in Rovinj
Rennsemmeln on the Road

Anschließend ging’s dann für den Nachmittag noch nach Porec an den Strand. Dort wurde fleißig geSUPt und Tretboot gefahren.

Der Donnerstag stand unter dem heiligen Zeichen des Wasserparks. Im Aquacolors bei Porec wurde gerutscht, was das Zeug hält. Ob Trichterrutsche oder einfach nur Floaten – alles war möglich. Leider hat die Sonnencreme bei manchen nicht mitgespielt und so hatten wir am Abend den ein oder anderen Mr. Crabs zu begrüßen. Besonderes Highlight am Donnerstag war der Blutmond, welcher nachts über unserem Wanderberg/-hügel zum Vorschein kam.

Am Freitag machten wir uns dann gegen Nachmittag auf nach Porec. Dort ereignete sich dann am Parkplatz besagtes Spektakel mit dem Spruch „Wer hupt, hat Recht!“ ;) Wen dieses Spektakel genauer interessiert, der kann sich gern bei Maphi über genauere Infos erkundigen ;)

Am Abend hatten wir noch ein schönes Abschiedsessen mit der größten Pizza der Welt, welche immer noch unbezwingbar ist.

Nommnommnomm

Danke an unsere tolle Truppe. Ihr wart super und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Eure Dinos :)

Alle neu macht der Mai…

In der Woche vom 13.-18. Mai sind im Dino ordentlich Späne gefallen. Wir haben uns an die Disco gewagt und dem dunklen Kellerloch adieu gesagt. Das neue Raumkonzept: Rustikal mit Barflair.

Zuerst haben wir die Wände in mühsamer Kleinstarbeit von der Tapete befreit. Hierbei waren unsere Jugendlichen eine gute Unterstützung.

 

Jugendliche im Einsatz – Die Tapete muss weg ;)

Anschließend gab es einen frischen Anstrich in Steingrau und Waldgrün, was den ganzen Raum schon viel freundlicher wirken ließ.

Baustellenchaos ;) Die Farben sind richtig gut geworden!

Nach getaner Vorarbeit ging es an das Großprojekt „Theke“. Der alte Klotz wurde von unserem Bauherrn Marcel und unserem FSJ-ler Raphael richtig aufgewertet. Die Theke bekam eine Verkleidung aus Brettern im Used – Look und auch dem DJ Pult wurde diese Verkleidung angezogen ;) Anschließend erhielt die Bar eine neue Arbeitsplatte aus feinster Buche. Am Lichtkonzept wird aktuell noch gearbeitet und auch der neue Kühlschrank wartet schon auf seinen Einsatz. 

Voller Einsatz für unseren Used – Look! Zündeln macht Spaß ;)
Mit Fliesenkleber hält alles.
Jetzt nur noch festschrauben, dann hält die neue Arbeitsplatte!

Alles in allem war das Großprojekt ein Haufen Arbeit und wir bedanken uns natürlich bei unseren Bauherren für den unermüdlichen Einsatz! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung in unserer tollen neuen Disco :)

Euer Dino – Team

Unser DJ Pult im neuen Gewand ;)
Unsere Bauherren Marcel und Raphael mit ihrem Kunstwerk ;)
Veröffentlicht unter Neues

Osterferien 2019 mit dem Dino

Die Osterferien waren voll mit den verschiedensten Aktionen. Wir hatten jede Menge Spaß und auch das Wetter hat sehr gut mitgespielt. 

Den Start machte die Mädchengruppe vom 15. bis 18. April. Zusammen mit Maphi aus dem Dino und Doris aus dem Route 66 ging es für sieben Mädchen im Alter von 8-12 nach Grattersdorf auf den Reiterhof der Familie Mühlbauer. Dort warteten viele Pferde auf einen Ausritt. 

Im Wald gibt es viel zu entdecken!
Wer reiten will der muss auch beim Saubermachen helfen :)

Neben den Pferden gab es noch allerhand andere Dinge zu sehen. Der Hof bot Platz zum Spielen und zum Entdecken. Ebenso wurde die Kreativität der Mädchen gefragt, als es darum ging die Steckenpferde für zu Hause zu bemalen. Und den kleinen oder großen Hunger bekämpften unsere beiden Betreuerinnen ganz hervorragend.

Hier entstehen Steckenpferde zum mit nach Hause nehmen
Fürs leibliche Wohl sorgt hier die Doris mit lecker Pfannkuchen :)

Am Montag, den 22. April gab es dann ein Spektakel für unsere Dino Oldies. Wie es die Tradition am Ostermontag so will, versammelte sich die ehemalige Generation zum jährlichen Weißwurstfrühstück. Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. Kein Wölkchen hing am Himmel. Da schmeckt die Weißwurst doppelt gut :)

Sonnenschein ist was Feines
Und nach dem Essen sollst du ruhen ;)

Um 14 Uhr startete dann das Ostereiersuchen der SPD. Unsere Ehrenamtlichen bewirteten die Eltern und die Kinder mit Kaffee und Kuchen und unser Raphael gab einen tollen Osterhasen in pink ab ;) 

Hasi x) Danke an unsere tollen Helferinnen und Helfer :)

Am Mittwoch, den 23. April wurde es abenteuerlich. Für 12 Kinder im Alter von 8-12 Jahren ging es in den Dungeon des Heldenverlieses in Kirchheim. Dort mussten die Krieger, Elfen und Magier Aufgaben erfüllen und sich ins nächste Level spielen.

Fleißig am Kartentauschen :)

Den Abschluss machten wir am Donnerstag, den 24. April mit unserem Wildbienentag. Sylvia Rein vom BUND Naturschutz erklärte 11 Kindern im Alter von 8-12 Jahren die Welt der Bienen. Wir lernten zum Beispiel, dass eine Wildbiene höchstens zehn Wochen alt wird und im Gegensatz zur Honigbiene alleine lebt. Außerdem hat die Biene nur einen Fressfeind unter den Vögeln, nämlich den Bienentöter.

Mit der Biene von der Blüte zum Apfel

Anschließend durften die Kinder ein Fangspiel „Biene gegen Bienentöter“ spielen und nach dem Mittagessen gab es noch ein Nistspiel. Die Kinder mussten eine Niströhre aus Zweigen bauen und in die Röhre einen Kieselstein als Ei legen. Anschließend mussten sie Pollen in Form von Mehl finden und ins Nest bringen. Zuletzt mussten sie noch Nektar (Leitungswasser) in ihrem Strohhalm – Rüssel zum Nest transportieren und die Brutkammer mit Gras verschließen. So lernten die Kinder, wie anstrengend es für eine Wildbiene ist ein Nest zu bauen und sich um den Nachwuchs zu kümmern.

Eine Hand voll Pollen
Das fertige Nest

Natürlich erkundeten wir auch den Wald hinter dem Dino. Dort fanden wir ganz viele Honigbienen, aber auch tolle essbare Pflanzen. Den Kinder schmeckten besonders die jungen Buchenblätter und der Sauerklee, aber auch die Goldnessel mit ihrem süßen Nektar lockte nicht nur Bienen sondern auch hungrige Kinder an ;)

Waldspaziergang
Sauerklee schmeckt fein

Zum Schluss bauten wir noch eine Nisthilfe aus Konservendosen und Bambusstecken. Außerdem versuchten wir einen Holzstamm im Wald zu zersägen um ihn zu einem natürlichen Bienenhotel umzubauen. Leider hat die Zeit und Kraft dann nicht mehr ausgereicht. Wir werden das Projekt aber weiter fortführen und unser Freigelände bienenfreundlicher gestalten.

Veröffentlicht unter Neues

Es wächst und gedeiht…

Am 16.03.2019 wurde im Dino im Zuge der Dinoversität des Lebens fleißig ausgesät und gepflanzt. In liebevoller Kleinstarbeit haben die Jungs und Mädels Tomaten, Zuckermelonen, Kürbissen, Sonnenblumen und Kräutern zu einem Einzug ins Minigewächshaus verholfen.

Unsere Jungs bei der Gartenarbeit ;)

Die Setzlinge hatten jetzt erst einmal Zeit zu keimen. Währenddessen leistete Team Dino ganze Arbeit. Der Sommergarten wurde ordentlich durchgeschrubbt und sogar das Dach hat Bekanntschaft mit dem Kärcher gemacht ;) Und auch unsere Palettengärten haben einen bunten Pflanzenschmuck erhalten. Viele Bienen können sich ab sofort an unseren Blumen erfreuen.

Akrobatische Meisterleistung mit dem Dampfstrahler
Schön bunt :)

Und was ist aus unseren Setzlingen geworden? Seht selbst! Sie wachsen und gedeihen und freuen sich schon auf den Einzug in unser Hochbeet. Dort können sich Spaziergänger gerne wieder beim Gießen mit einbringen und natürlich nach getaner Arbeit mit an Obst und Gemüse bedienen. 

es wächst…
… und gedeiht :D
Veröffentlicht unter Neues